Jahr wechseln: 2001 ¦ 2002 ¦ 2003 ¦ 2004 ¦ 2005 ¦ 2006 ¦ 2007 ¦ 2008 ¦ 2009 ¦ 2010 ¦ 2011 ¦ 2012 ¦ 2013 ¦ 2014 ¦ 2015 ¦ 2016 ¦ 2017 ¦ 2018 ¦ 2019 ¦ 2020 ¦ 2021 ¦ 2022

Rückblick 2018

Gedenkfahrt nach Maria Taferl und Besuch der Hl. Messe
in Memoriam verstorbener Mitglieder

Der Wahlfahrtsort Maria Taferl am Rande des Nibelungengaus ist auch immer wieder gern ein Zwischenstop bei unseren Ausfahrten.

Ein würdiger Platz, um unserer verstorbenen Freunde zu gedenken.

  • Franz Liebisch (10. März 2010)
  • Viktor Spitzer (6. April 2017)

Das Wetter war perfekt und so konnte der Großteil von uns mit dem Motorrädern fahren. Wir waren ein Konvoi mit 2 Autos und 5 Motorrädern. Zeitgleich war auch der traditionelle Klostermarkt in Maria Taferl, der wie üblich gut besucht war. Nach der Messe und dem Mittagsessen in Marbach (http://www.wienerin.co.at/) , fuhren wir noch gemeinsam übers Yspertal zur Konditorei Brunner (Ybbs-Persenbeug) wo wir sommerlich bei Eis oder Torte die gemeinsamen Stunden ausklingen ließen.

Es war ein besinnlicher und schöner Tag unter Freunden.

Organisation

9:45 Uhr – Zusammentreffen in Obritzberg (Parkplatz Gemeindeamt)
10:00 Uhr – gemeinsame, gemütliche Fahrt nach Maria Taferl
11:30 Uhr – Gottesdienst in Maria Taferl

14 Teilnehmer

  • Manfred Haider & Bettina
  • Richard und Doris Zimmermann
  • August und Maria Traxler
  • Gerhard und Michi Mayerhofer
  • Gerhard und Petra Wimmer
  • Karl Mann und Tanja
  • Andreas Habermayer
  • Manfred Distel

Wir starteten heuer die Saison mit einer nostalgischen Tagesausfahrt. Schon am Treffpunkt sorgte Lore für die Überraschung des Tages. Da sie im Herbst noch den A-Schein machte und seit einer Woche im Besitz einer Kawasaki Z 650 ist, kam sie nach vielen Jahren als Sozia nun selbstfahrend. Der Vormittag war leider sehr bewölkt, doch wir kamen trocken bis zum geplanten Mittagessen in Kollmitzberg, wo es dann auch noch zu regnen begann. Bei wirklich schmackhafter Küche konnten wir aber den Regen an uns vorüber ziehen lassen und machten uns, dennoch wetterbedingt, gegen 14 Uhr wieder auf dem Heimweg. Doch bereits in Grein/Donau waren die Straßen trocken und so entschlossen wir uns noch für einen Schwenk ins Waldviertel. Gegen 17 Uhr gab es dann noch einen Kaffee auf der Terrasse des Sektionsleiters bevor sich alle auf den Heimweg machten.

Es war trotz des Wetters ein gelungener Tag, wofür ich allen Teilnehmern und Lore, die alle mit ihrer routinierten Fahrweise beeindruckte, danke.

Ablauf

08:45 Uhr – Treffpunkt in 3123 Obritzberg (Parkplatz Gemeindeamt)
09:00 Uhr – Abfahrt
ca. 17 Uhr – Rückkehr in der Nähe des Ausgangspunktes

Teilnehmer (7)

Emil Kampleitner
Lore Kampleiter
Andreas Habermayer
Manfred Haider
Ewald Dornstauder
August Traxler
Gerhard Wimmer

Gegen 10 Uhr trafen wir uns in Karlstetten und starteten mit Ziel Waldviertel, wo Edgar beabsichtigte, Schwammerl von seiner Schwester zu holen. Auf seiner „neuen“ Fireblade war das ein interessantes Vorhaben, wozu er einen passenden Rucksack mit sich führte. Wir waren eine homogene Gruppe, wodurch wir über schöne Nebenstraßen und bei herrlichem Wetter zügig ans Ziel kamen, wo wir bei einem örtlichen Festl auf Edgars Schwester und Schwager trafen und zugleich auch Mittagessen konnten.

Im Anschluss folgten wir noch der privaten Einladung der beiden und wurden mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Nach überraschender Führung durch das private „Fahrzeugmuseum“ (von vielen Suzuki Motorrädern, über Jaguar und nicht zuletzt einer Corvette) ging es erholt wieder zurück. Am Heimweg teilte sich dann die Gruppe.

Edgar (mit den Schwammerln am Rücken) und Manfred streiften noch Dimbach/Grein und machten noch auf einen Eiskaffe im Cafe Brunner (Gottsdorf, Höhe Ybbs/Donau) halt, bevor es dann endgültig nach Hause ging.

Wir dürfen auf eine in jeder Hinsicht schöne Ausfahrt zurückblicken und bedanken uns nochmals herzlich für die erwiesene Gastfreundschaft!

5 Teilnehmer

  • Manfred Haider
  • Gerhard Stierschneider
  • Edgar Hausmann
  • Georg Hönig
  • Bernhard Hasslinger

Durch unsere Gastfahrer des MRK Asperhofen kamen wir auf 9 Motorräder und 10 Personen. Es war die erste gemeinsame Ausfahrt beider Clubs.
Bei gemischten aber zunehmend schönen Wetterverhältnissen durchstreiften wir das Wald- Mühl- und Mostviertel und haben das Saisonende mit einer beachtlichen Tageskilometeranzahl besiegelt. Insgesamt eine sehr schöne herbstliche Ausfahrt mit motivierten und humorvollen Teilnehmern.
Wenige Tage später erhielten wir die entsetzliche Nachricht, dass
Ing. Josef Gottfried Fruhauf, Obmann des MRK Asperhofen, für immer von uns gehen musste. Am Gruppenbild saß er rechts außen

Jahr wechseln: 2001 ¦ 2002 ¦ 2003 ¦ 2004 ¦ 2005 ¦ 2006 ¦ 2007 ¦ 2008 ¦ 2009 ¦ 2010 ¦ 2011 ¦ 2012 ¦ 2013 ¦ 2014 ¦ 2015 ¦ 2016 ¦ 2017 ¦ 2018 ¦ 2019 ¦ 2020 ¦ 2021 ¦ 2022